face to face event GmbH | Mit Janssen und einem „JA“ beim CSD in Köln
1199
post-template-default,single,single-post,postid-1199,single-format-standard,edgt-core-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson-ver-1.5, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Mit Janssen und einem „JA“ beim CSD in Köln

Anfang Juli feierten tausende von Teilnehmern den Christopher Street Day (CSD) in Köln. Beim Umzug, der „Cologne Pride“ mit über einer Million Zuschauern, war auch unser Kunde „Janssen“ mit einem eigenen Wagen dabei – und zwar zum ersten Mal und gleich mit über 120 Mitarbeitern sowie deren Angehörigen und Freunden. Gemeinsam zeigten sie Flagge für Vielfalt und Toleranz.

Die komplette Organisation des Wagens oblag dabei einem face to face-Team unter Führung von Business Director Sahra Mohammadi: Anmeldung, Organisation des Trucks, Gestaltung des Wagens, Merchandising (T-Shirts, Sticker), DJane (Tatjana Ufheil aka Miss Thunder Pussy) sowie das Catering. Während das Motto des CSD 2018 „Coming out in deinem Style“ lautete, interpretierte es das forschende Pharmaunternehmen auf seinem Wagen als „Ein JA kann die Welt verändern.“ Das Unternehmen setzt sich u.a. verstärkt dafür ein, LGBT-Mitarbeitern ein respektvolles Arbeitsumfeld zu bieten. Für face to face-Verantwortliche Sahra Mohammadi waren Vorbereitung und Durchführung der Janssen-Teilnahme zwar eine herausfordernde Zeit, dennoch ist sie absolut begeistert: „Toll, dass wir das für unseren Kunden realisieren durften und so Teil dieses Events sein konnten. Super Stimmung den ganzen Tag über, wir sind immer wieder gern dabei!“